zum Inhaltsbereich

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home Dienstag, 30. Mai 2017 | 19.00 | Club alpha

zur Orientierung auf der Seite

zurück

Dienstag, 30. Mai 2017 | 19.00 | Club alpha

Im Gespräch mit Brigitte Ettl
alpha-Frauen im Fokus

Moderation: Eszter Dorner-Brader

© Foto Wilke  Mediendienst

„In Linz beginnt’s - doch nun möchte ich statt der VÖEST den Stephansdom sehen“

Das war vor mehr als 30 Jahren die Einleitung meiner Bewerbungsunterlagen. Der Wunsch ist in Erfüllung gegangen: an meinem ersten Arbeitsplatz hatte ich Blick auf den Dom. Davor lagen 25 Jahre Linz: Matura, Jusstudium, Gerichtsjahr und Journalistin bei den OÖ. Nachrichten. Engagement: Klassen- und Schulsprecherin, Leitungsfunktionen in einer Studentengruppe.

Drei Mentorinnen haben meinen Weg maßgeblich beeinflusst: Meine Volksschullehrerin hat mich Lernen gelehrt. Irene Dyk hat mich bei meiner Übersiedlung nach Wien mit den „bunten Vögeln“  verlinkt, konkret Richtung alpha - damals noch eine namenlose Idee. Hier bin ich Evi Petrik begegnet, die mich später in die Katholische Aktion Österreich geholt hat.

Nach drei Wochen Wien habe ich meinen Mann kennengelernt - Hochzeit 1987, Übersiedlung nach Klosterneuburg 1989. Kurz danach sind wir auf den ersten Hund gekommen, mittlerweile bellt Nr. 3.
Berufliche Stationen: Werbung, Journalismus, PR, Leitung einer Teilorganisation der KAÖ; berufliche Neuorientierung im „2. Bildungsweg“: Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Mediation, Psychotherapie - seit einigen Jahren auch als Lehrtherapeutin für Existenzanalyse und Logotherapie. In der eigenen Praxis vertrauen mir KlientInnen seit 2001 von A bis Z: von Angst, Burnout, Coaching, Depression, Entscheidungen, über Trauer,Trennung, Sucht, Supervision bis Zwang.

Das Unternehmen Ehe haben wir 2014 um eine GmbH erweitert: das Institut für System und Werte, eine Unternehmensberatung mit den Schwerpunkten Organisationsentwicklung & Unternehmenskultur.
Die Motivation hinter all diesem Tun: Ich möchte mit Empathie und Humor die Zuversicht nähren für das Immer-wieder-Gelingen des Lebens. Viele Ressourcen dafür liegen in unsere Fähigkeiten und Einstellungen. Es geht also um den Mut, unsere Möglichkeiten zu erkennen und damit bisherige Grenzen immer wieder zu überschreiten -  ganz nach der Devise meines Lehrers Viktor Frankl:“Ich muß mir von mir selber nicht alles gefallen lassen!“

www.brigitte-ettl.at

www.system-und-werte.at


Dienstag, 30. Mai 2017 | 19.00 | Club alpha
30.04.2017 09:59

zurück