Buchrezensionen

Buchrezensionen

 

Kristina Andres

Mäusewinter - Bärenschnee

NILPFERD im G&G Verlag

48 Seiten

978-3-7074-5233-4

€ 14,95

Warten ...

Wie unsere Kinder warten auch Bär und Maus sehnsuchtsvoll auf den Schnee. Die gemütlich, lustige Schneegeschichte der beiden ungleichen Freunde von Kristina Andres macht so richtig Lust auf die kalte Jahreszeit. Wenn Bär und Maus Suppe kochen und Schneeflocken zählen, von ihren Freunden besucht werden und mit ihnen gemeinsam essen, wird es kuschelig warm und gemütlich. Diese Geschichte vermittelt Geborgenheit und Wärme auf einfache, aber sehr anschauliche Art und Weise.

Mäusewinter - Bärenschnee

Ulrike Motschiunig, Florende Dailleux

Was glitzert im Winterwald, kleiner Fuchs?

G&G Verlag

32 Seiten

978-3-7074-2301-

€ 14,95

Kinderbücher nicht nur für Kinder:

„Wenn es draußen stürmt und schneit, dann beginnt für die Tiere im Wald die stille Zeit!“, meint Mama Fuchs. Aber ob das für einen kleinen, neugierigen Fuchs das Wahre ist? Sicher nicht! Es dauert nicht lange, bis das vife Kerlchen sich auf Entdeckungstour begibt, die Winterwunderwelt entdeckt und alle Tiere des Waldes in Staunen versetzt. Das bezaubernd illustrierte Buch ist nicht nur für staunende Kinder ein richtiges Kuschelbuch, sondern kann auch Erwachsene mit seiner Magie in den Bann schlagen. Das kleine Kind in uns möchte gerade in der Vorweihnachtszeit auch hin und wieder berücksichtigt werden.

Was glitzert im Winterwald, kleiner Fuchs?

Michael Pammesberger

Pammesberger 2019 | message control

Ueberreuter Sachbuch

136 Seiten

978-3-8000-7737-3

€ 19,95

Alles, was uns 2019 aus der Sicht des österreichischen Karikaturisten bewegt hat:

Türkis-blaue Idylle, dann Ibiza, Misstrauensvotum, provisorische Regierung und Neuwahlen! Bei allen Ereignissen war Pammesberger immer dabei, um aus seiner Sicht der Dinge mit spitzer Feder die Skandale, die gesellschaftlichen Ereignisse und die politischen Zustände zu kommentieren. Des Satirikers Kredo: „Es ist unmöglich, die Welt ohne Satire abzubilden.“

Pammesberger 2019 | message control

Bruno Haberzettl

Karikaturen aus 25 Jahren Krone bunt

Ueberreuter Sachbuch

184 Seiten

978-3-8000-7736-6

€ 24,95

Jeden Sonntag wieder:

Diese Zusammenstellung der besten Karikaturen aus den letzten 25 Jahren sind ein Stück österreichischer Zeitgeschichte. Farbenfroh, gesellschaftskritisch und humorvoll bringt Haberzettl das Leben auf den Punkt. Er hält uns einen unbarmherzigen Spiegel vor, dessen Reflexionen nur durch Charme und Charme abgemildert werden. Eine saftige Portion augenzwinkernde Boshaftigkeit sorgt wiederum dafür, dass sich niemand in die Wohlfühlzone zurückziehen kann.

Karikaturen aus 25 Jahren Krone bunt

Alexander Greiner

Als ich dem Tod in die Eier trat

Kremayr & Scheriau

240 Seiten

978-3-218-01188-4

€ 22,00

Das Leben ist lebensgefährlich, aber immer wert, darum zu kämpfen:

Alexander Greiner ist kerngesund. Glaubt er. Bis ihn aus heiterem Himmel die Diagnose Hodenkrebs erwischt. Von diesem Moment an ist nichts mehr wie es war. Doch Greiner geht die Krankheit an, wie er alles angeht: systematisch, zupackend, Sterben ist keine Option. Nach der Operation schaltet er keinen Gang herunter, plant seine Selbstständigkeit, treibt exzessiv Sport. Bis sich Schmerzen einstellen – und es zwei Jahre nach der Erstdiagnose heißt: Tumor im rechten Oberarmknochen. Ihm ist klar, dass er nicht mehr so weitermachen kann, wie bisher. Mit entwaffnender Ehrlichkeit beschreibt Alexander Greiner, was es heißt, eine lebensbedrohliche Krankheit anzunehmen und sich komplett neu auszurichten. Er berichtet, wie unterschiedlich Familie und Freunde reagieren; er klopft sein Leben auf Leerstellen ab und probiert alles aus, was im Verdacht steht, ihm zu helfen – sei es Energetik, Meditation oder TCM. Greiner nimmt die Leser mit auf die Odyssee durch Krankenhäuser und schildert die emotionale Achterbahn zwischen Hoffen, Warten und Gewissheit, ohne jemals den Optimismus zu verlieren.

Als ich dem Tod in die Eier trat

Jochen Stadler

Guter Hund, böser Hund

Ecowin Verlag

220 Seiten

978-3-7110-0240-2

€ 20,00

Was macht den Unterschied?

Leider erreichen uns immer wieder solche Berichte: Hund beißt Kind, Hund verletzt Polizist, Hund reißt Reh, ... Der Ruf der treuen Begleiter, die seit zehntausenden Jahren an der Seite der Menschen leben, ist in Gefahr. Zu Unrecht, denn das Problem liegt, wie der Autor zeigt, meist bei den Zweibeinern und nicht am anderen Ende der Leine. Menschen haben verlernt, mit Tieren umzugehen, ignorieren ihre Signale und glauben, sie mit Dominanzgebärden beherrschen zu müssen. Doch Verhaltensforscher wissen so viel wie nie zuvor darüber, wie Hunde ticken, wie man ihnen auf positive Art Dinge beibringen und lästige bis gefährliche Marotten abgewöhnen kann. Dieses Buch sollten nicht nur Hundebesitzer lesen, sondern auch Eltern, Lehrer, Spaziergänger, Postboten und all jene Menschen, die sich manchmal vor Hunden fürchten - denn das Buch ermöglicht neue Einblicke in die Kommunikation zwischen Mensch und Hund. Der Autor ist Biologe, schreibt als Wissenschaftsjournalist in verschiedenen Medien und arbeitet bei der österreichischen Hundewasserrettung mit Hunden unterschiedlichster Rassen.

Guter Hund, böser Hund