Buchrezensionen

Buchrezensionen

 

Franz Keller

Vom Einfachen das Beste | Essen ist Politik oder Warum ich Bauer werden musste, um den perfekten Genuss zu finden

Westend Verlag

256 Seiten

978-3-86489-203-5

€ 24,70

Genuss mit gutem Gewissen wie er sein sollte

Franz Keller gehört zu den renommiertesten Sterneköchen in Deutschland. Er lernte sein Handwerk bei Legenden wie Jean Ducloux, Paul Bocuse oder Michel Guérard und konzipierte als einer der Ersten die „Neue Deutsche Küche“. Dann verabschiedete er sich aus dem „Sterne-Zirkus“ und verfolgt seitdem in seiner berühmten „Adler Wirtschaft“ in Hattenheim/Rheingau seine eigene Philosophie „Vom Einfachen das Beste“. Artgerecht und naturnah züchtet er heute die Rinder, Schweine und Hühner selbst, die er in seiner Küche verarbeitet, und fordert in seinem neuen Buch ein radikales Umdenken: Schluss mit einer sinnentleerten Sterneküche, in der ahnungslose Kritiker das luxuriöse Ambiente höher bewerten als die Qualität der Produkte. Und Schluss mit einer industriellen Nahrungsmittelproduktion, die den Respekt vor Tieren und Pflanzen verloren hat und den Menschen krank macht.

Vom Einfachen das Beste | Essen ist Politik oder Warum ich Bauer werden musste, um den perfekten Genuss zu finden

Jean Feyder

Leistet Widerstand! | Eine andere Welt ist möglich

Westend Verlag

0 Seiten

978-3-86489-200-4

€ 18,50

An Aktualität nicht zu überbieten

Eine andere Welt ist möglich Jean Feyder war Direktor für Entwicklungszusammenarbeit beim Außenministerium in Luxemburg und ständiger Vertreter Luxemburgs bei der WTO in Genf. Er unterstützt seit vielen Jahren alternative Ideen, Organisationen und Bürgerinitiativen für eine gerechtere und solidarischere Welt. In seinem neuen Buch weist er nach, wie Konzerne und strukturelle Missstände in Europa, den USA und im Nahen und Mittleren Osten eine wirkliche Veränderung blockieren. Er fordert die Regierungen dazu auf, endlich die Kehrtwende einzuleiten. Denn: Eine andere Welt ist möglich!

Leistet Widerstand! | Eine andere Welt ist möglich

Elisabeth Lust-Sauer

Mein Hausbuch | Gesammeltes Wissen für Küche, Garten, Haushalt und Gesundheit

Ueberreuter Sachbuch

160 Seiten

978-3-8000-7697-0

€ 24,95

Ein Weihnachtsgeschenk im Sinne der Nachhaltigkeit

Viele können sich noch an irgendetwas erinnern, dass di Mutter oder die Oma gekocht, eingelegt, einen speziellen Fleck entfernt hat und so weiter und so fort. Aber genau was es war, ist nicht mehr da, genau wie oft die Personen, die frau nicht mehr fragen kann. Die Seminar-Bäuerin Elisabeth Lust-Sauer hat in „ihrem“ Hausbuch viele „Geheimtipps“ zusammengetragen und lässt uns daran teilhaben. Rezepte mit natürlich saisonalen Produkten, Brauchtum rund ums Jahr wie z. B. das Räuchern in Rauhnächten oder das berühmte Maibaum-Kraxeln und allerlei Wissenswertes bieten eine ebenso unterhaltsame wie informative Lektüre.

Mein Hausbuch | Gesammeltes Wissen für Küche, Garten, Haushalt und Gesundheit

Romy Fölck

Bluthaus

Bastei Lübbe

319 Seiten

978-3-431-04111-8

€ 20,00

Spannung für einen langen, gemütlichen Abend

Jetzt ist die mit Spannung erwartete „Fortsetzung“ um die junge Polizistin Frida Paulsen in der Elbmarsch endlich da. Nach ihrem letzten Fall erholt sich Frida Paulsen in der Elbmarsch, als sie der Hilferuf ihrer alten Freundin Jo erreicht. Jo fand in der Marsch die Leiche einer Frau und ist nun überzeugt, dass man sie des Mordes verdächtigt. Kurz darauf verschwindet sie spurlos. Auch wenn Frida eigentlich nur ihre ruhe haben möchte, kann sie nicht anders: Besorgt begibt sie sich auf die Suche nach ihrer Freundin. Die Spur führt auf die Halbinsel Holnis zu einem einsam gelegenen Haus, das die Inselbewohner nur das Bluthus nennen. Lassen Sie sich wieder in eine Geschichte entführen, die Sie nicht so schnell loslassen wird.

Bluthaus

Manfred Baumann

Das stille Nacht Geheimnis

Gmeiner Verlag

288 Seiten

978-3-8392-2339-0

€ 14,40

Zur Jahreszeit passend:

Das weltberühmte Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“ wird 200 Jahre alt. Die Weihnachtsstimmung wird aber durch ein großes Aufgebot an Polizei getrübt, die wegen einer Terroristenwarnung vor allem im Grenzgebiet Österreich-Deutschland für Sicherheit sorgen sollen. Zu allem Überfluss wird in einem Waldstück just bei Oberndorf, bei Stille-Nacht-Dorf ein portugiesischer Journalist schwer verletzt aufgefunden. Unfall oder Fremdverschulden? Die Polizei ist froh, den Fall als Unfall abhaken zu können. Anders seine Mutter Stella, die sich damit in große Gefahr begibt. Aber es geschehen noch „Weihnachtswunder“, große und kleine.

Das stille Nacht Geheimnis

Manfred Flügge

Stadt ohne Seele

Aufbau-Verlag

480 Seiten

978-3-351-03699-7

€ 25,70

Stadt ohne Seele

Es ist schon viel über den „Anschluss“ geschrieben, gesprochen und diskutiert worden. Aber bisher wurde die Atmosphäre dieser „Iden des März“ noch nie so gut und plastisch eingefangen. Die Zeit zwischen 1934 und 1938, von Hans Weigel salopp als „die schlampertste Diktatur der Welt“ bezeichnet, lässt der deutschen Autor Manfred Flügge vor unseren geistigen Augen auferstehen. Die Ermordung Engelbert Dollfuß, die vielschichtige Persönlichkeit Kurt Schuschniggs, die Rolle von Seiß-Inquart, das Verhältnis Hitlers zu Wien, die unzähligen Musiker, Dichter und Denker, ihre Schicksale auf der Flucht, Mitläufer und Profiteure, Widerstand, Flucht und Auslöschung, Tragödien von unermesslichem Ausmaß, Schuld und – wenn auch wenig, so doch – Sühne finden ihren Platz in diesem sehr gut recherchierten und gut zu lesendem Buch.

Stadt ohne Seele