"Der Quantengott"

Das Übersinnliche trifft auf die Wissenschaft

 

Dienstag, 12.09.2017

19:00, Club alpha

Adresse: 1010 Wien, Stubenbastei 12/14, 2. Stock

Moderatorin: Charlotte Winkler

Referentin: Lotte Ingrisch | Helmut Rauch

Entsprechend der Dualität können wir ein physikalisches System sowohl als Welle als auch als Teilchen wahrnehmen. Der Mensch ist Leib und Seele – körperliches oder geistiges Wesen.  Diese Dualität lässt sich auch im sozialen Verhalten erkennen: Der Mensch ist sowohl gut als auch böse. Die Tiefe unserer Beobachtung hängt von den uns zur Verfügung stehenden Antennen ab und kann von Person zu Person sehr verschieden sein. 
Leben und Tod könnten einander überlagernde Zustände des Bewusstseins sein, die manchmal ineinander übergehen. 
Diese Dualität müssen wir wohl auch dem Quantengott zugestehen, was bedeutet dass er sowohl rationale als auch  irrationale Aspekte verkörpert; physische und metaphysische.  Die Grenze zwischen beiden Bereichen ist für Pflanzen, Tiere und Menschen sehr verschieden und ist auch individuell sehr unterschiedlich. 
Das hat der Mensch der Aufklärung ebenso vergessen wie unsere Pädagogik. Die rechte irrationale Hirnhemisphäre wird von der herrschenden linken, rationalen brutal unterdrückt. Die moderne Physik zeigt uns wie eine Reihe von Phänomenen die uns bisher als mystisch erschienen sind in ein rationales Bewusstsein eingebracht werden können. 
Das entspricht vielleicht der wünschenswerten Synchronisation beider Hirnhälften. Die Aufnahme ins rationale Bewusstsein gilt jedoch nur eingeschränkt, da der größte Teil der metaphysischen Phänomene  weiter bestehen und zur Klärung den nächsten Generationen oder höher entwickelten Wesen überlassen bleibt.

Lotte Ingrisch und Helmut Rauch
 

Zurück