Im Gespräch mit Irmgard Griss Einsetzen für die Zivilgesellschaft

Eine Frau und die Politik jenseits der Parteien

 

Dienstag, 16.05.2017

19:00, Club alpha

Adresse: Stubenbastei 12, 1010 Wien

Moderatorin: Monika Posch

Referentin: -

Im Gespräch mit Irmgard Griss Einsetzen für die Zivilgesellschaft

Man kann Politikverdrossenheit bei den Menschen nicht kritisieren, wenn man sich selber zurücklehnt und sich nicht einmischt! Persönliches Engagement ist gerade in einer Zeit nötig, in der die Demokratien weltweit gefährdet, Parteien mit Machterhalt und/oder Fundamentalopposition restlos ausgefüllt scheinen.

Für Irmgard Griss ist das Antrieb und Auftrag. Obwohl eine erfolgreiche Karriere als Juristin - zuletzt Präsidentin des Obersten Gerichtshofes - hinter ihr liegt, tritt sie als unabhängige Kandidatin bei der undespräsidentschaftswahl 2016 an. Und erreicht ein mehr als respektables Ergebnis. Eine Frau, unabhängig und authentisch, kann die Kandidaten der Regierungsparteien hinter sich lassen. Für den zweiten Wahlgang reicht es leider nicht.

Aber Irmgard Griss will sich nicht ins Privatleben zurückziehen. Derzeit versucht sie die Österreicherinnen und Österreicher persönlich kennenzulernen um ein besseres Gefühl für die Stimmung im Land zu bekommen. Bei den sogenannten „Tischgesprächen“ sollen in privater Atmosphäre politische Floskeln vermieden werden.

Welche Erkenntnisse konnte Irmgard Griss dabei gewinnen? Was kommt danach? Welcher Art wird der weitere Einsatz für die Zivilgesellschaft sein - vielleicht wird sie es den Zuhörerinnen und Zuhörern im Club alpha schon berichten können!

Zurück