Reden wir über... Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Die offene Gesprächsrunde

 

Dienstag, 29.09.2020

19:00, Club alpha

Adresse: 1010 Wien, Stubenbastei 12/14

Referentinnen: Ursula Puschmann

Leitung: Eszter Dorner-Brader und Elfriede Gerdenits

Reden wir über... Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

In dieser Runde von „Reden wir über ...“ haben wir einen Gast eingeladen, die unseren Diskussionsabend mit ihrer Expertise bereichern wird:

 

„Es gibt Situationen, in die kommt man besser erst gar nicht.“ Dieser Satz, der in meiner Mädchen-Erziehung durchaus eine Rolle gespielt hat, klingt in meinen Ohren bei so manchem Coachinggespräch nach, die ich heute führe.

 

Allen feministischen und genderaktivistischen Bestrebungen zum Trotz gehören geschlechtsinduzierte Respektlosigkeiten, Abwertung und Herabwürdigung von Frauen bis hin zu sexuellen Übergriffen am Arbeitsplatz zum beruflichen Alltag jeder Frau. Es ist keine Frage, „ob“ sie damit konfrontiert ist, es geht nur darum, wie gut sie auf die Situation vorbereitet ist und wie sie damit umgeht.

 

Scham und die Angst vor Bloßstellung und Kritik – nicht zuletzt seitens anderer Frauen – schränken die Handlungsoptionen meiner Erfahrung nach massiv ein. Zumal wenn Betroffene die Chance sehen, ihr Schicksal geheim zu halten. Sehr zum Nachteil der einzelnen, aber auch aller Frauen, die so um viele Lernchancen gebracht werden. Denn die Scham entspringt ja dem Verdacht, selbst zur Situation beigetragen zu haben. #metoo hat hier Transparenz und Entspannung gebracht – geändert hat sich nicht viel.

 

Ändern können wir nur, was wir verstehen. Erst wenn wir anerkennen, dass Männer und Frauen tatsächlich unterschiedlich ticken und handeln und fit werden in der für uns jeweils fremden Sprache und Herangehensweisen, können wir gezielt eingreifen und steuern. Dieses Wissen um natürliche und gelernte weibliche und männliche Verhaltensweisen, die gesellschaftlich verankerten Meme zu dieser „Schnittstelle Mann-Frau“, können helfen, die täglichen Konfrontationen besser zu bewältigen, einander zu schätzen und gemeinsam die vielfach bestätigten Vorteile gemischter Teams zu genießen.

 

 

 

Ursula Puschmann

Jahrgang 1967, Studium der Handelswissenschaften

Auslandsjahr in Italien

Berufserfahrung bei Invest & Trust Bank AG/Projektmanagment, Unternehmensberaterprüfung, selbstständig seit 1999

Bietet Coaching und Beratung bei Veränderungsprozessen, Belastungssituationen, Engwicklungsprozessen

 

ursula.puschmann@upconsult.at

www.upconsult.at

 

Kostenbeitrag: € 10,-- , Mitglieder und Fördernde gratis

Um Anmeldung unter: clubalpha@alphafrauen.org wird gebeten.

Zurück