Ein Abend über Schmerztherapie nach Liebscher&Bracht

 

Donnerstag, 24.05.2018

19:00, Club alpha

Adresse: 1010 Wien, Stubenbastei 12/14, 2. Stock

Moderatorin: Eszter Dorner-Brader

Referentinnen: Patrick Gerdenits

Ein Abend über Schmerztherapie nach Liebscher&Bracht

Seit über 25 Jahren beforschen die beiden Deutschen Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht die Entstehung und Behebung von Schmerzzuständen. Ihre frappierende Entdeckung: Nicht die Folgen von Verschleiß oder Schädigung machen vielen den Alltag so schwer, sondern muskulär-fasziale Fehlspannungen. Der Therapieansatz nach Liebscher&Bracht nutzt diesen Schmerz als Signal. Der Therapeut setzt mit Osteopressur-Techniken direkt am Knochen manuelle Impulse. Diese geben den Befehl ans Gehirn weiter, die Bewegungsabläufe zu reorganisieren, den Schmerz quasi „loszulassen“. Das E-gebnis: optimale Funktions- und Bewegungsfähigkeit, und zwar ohne Schmerzen!

Menschen schlucken über Jahre Schmerzmittel, sie unterziehen sich unnötigen Operationen, die keine langhaltende Schmerzfreiheit bringen, da die alten, eingelernten Bewegungsabläufe bald wieder zu Fehlspannungen führen. Menschen versuchen, mit ihren Schmerzen leben zu lernen. Dass das weder nötig, noch der richtige Weg ist, davon können Sie sich bei diesem Vortrag überzeugen. 

Patrick Gerdenits ist nicht nur dafür bekannt, dass er mitreißend vorträgt und komplexe Zusammenhänge leicht verständlich erklärt, er führt anhand „mitgebrachter“ Schmerzen gerne auch vor, wie er als Schmerztherapeut nach Liebscher&Bracht arbeitet.


Patrick Gerdenits, Jg. 1985, zweifacher Vater
Einziger qualitätsgeprüfter Schmerztherapeut nach Liebscher&Bracht in Wien
Medizinischer Heilmasseur
Fayo-Trainer
Therapieräume in Wien-Josefstadt und Klosterburg

www.lnb-wien.at

Zurück