Gefühltes Wissen - die Sprache der Träume

 

Mittwoch, 21.11.2018

19:00, club alpha

Adresse: Stubenbastei 12/14, 2.Stock

Moderatorin: Eszter Dorner-Brader

Referentinnen: Inge Patsch

Gefühltes Wissen - die Sprache der Träume

Einander an den Traum zu erinnern, der uns inspiriert,

könnte genug sein, um uns gegenseitig zu befreien.

Antoine de St. Exupéry

Seit langer Zeit geben uns die Träume Rätsel auf. Doch nur solange, bis wir uns der Traumsprache widmen. Der Traum verbindet uns mit unseren seelischen Kräften und im Erwachen erinnern wir uns mehr oder weniger an das traumhaft Erlebte.  Alles, was wir erleben und uns berührt, Menschen mit denen wir anregende Begegnungen erleben wirkt auf unser Unbewusstes.

Vielleicht könnten wir das Bewusstsein als große Bühne sehen, auf wir versuchen unser Leben zu planen und zu leben. Wenn im Schlaf der Vorhang des Bewusstseins fällt, dann öffnet tief unten das Unbewusste als Kellertheater des Traums seine Tore und überrascht, ermahnt und ermutigt uns.

Elias Canetti meinte: „Alles was wir vergessen haben, schreit im Traum um Hilfe.“ Träume können uns ihre ganz eigene innere Welt eröffnen, die viel mit uns selbst zu tun hat. Der Traum verbindet uns dadurch mit dem Ursprünglichen des Lebens. Dieser Blick auf das Wesentliche erfordert Interesse und Kreativität und das Wissen der Naturgesetze.

An diesem Abend werden wir an praktischen Beispielen erleben, dass es möglich ist den eigenen Träumen auf die Spur zu kommen.

Inge Patsch

Inge Patsch ist Logotherapeutin, Leiterin des Tiroler Instituts für Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor E. Frankl und Buchautorin, arbeitet in eigener Praxis und in der Ausbildung für logotherapeutische Lebensberatung. Vortrags- und Seminartätigkeit im deutschsprachigen Raum.  

Zurück