Humanenergetik, eine ernstzunehmende Wissenschaft?

 

Donnerstag, 15.11.2018

19:00, club alpha

Adresse: Stubenbastei 12/14, 2.Stock

Moderatorin: Irene Kernthaler-Moser

Referentinnen: Sathya Bernhard

Humanenergetik, eine ernstzunehmende Wissenschaft?

Energetik ist  Schwerpunkt einer feinstoffliche Arbeit, die den Energiekörper mit dem Seelen-, Geistkörper und physischen Körper verbindet. Meridianarbeit, Craniosacralebalancing, Klangschalenarbeit ,um einige Techniken zu nennen, geben Hilfestellungen, den Menschen in sein ursprüngliches Gleichgewicht zurück führen können.Umgeben von Farben und Düften, werden Impulse gesetzt, die innere Harmonie zu stärken oder sogar aufzubauen. Musik, die mit dem ersten Herzschlag beginnt, unterstützt den jeweiligen Rhythmus, in dem wir uns ursprünglich befinden, um im Wohlklang die Entwicklung zwischen dem Inneren-, und dem äußerem Leben kontinuierlich zu finden, wenn nicht sogar zu leben.

Jedes Menschsein beginnt mit dem 1. Herzschlag- jedes Leben mit dem 1. Rhythmus. Das Wort Person - Bedeutung „Durchtöntsein“ ist eine Kraft der Empfindung und Stabilität, die die Widerstandskraft und den Lebenswillen aktiviert. Ganzsein = Gesund sein beinhaltet den Wohlklang aller menschlichen Ebenen, so dass das Leben mit optimalen Vorzeichen erfahren werden kann.

 

 In der Energetik wird darauf geachtet, dass das Erlebte mit dem Gelebten und dem Leben eine Linie der Kontinuität erhalten wird, die die Resonanz mit der Reflexion integriert. Es entstehen dadurch Fragen, die weniger Antworten, mehr Fragen entwickeln, so dass Erkenntnis oft das Leiden ablösen kann.

 

Alles bewegende, Verbindende, Trennende ist eine Kraft, die durch alle Aggregatzustände fest-flüssig-gasförmig zu entdecken ist- Das ist Energie, die jeden Tag neu zur feinstofflichen Arbeit einlädt.

 

Die Energetik ist ein fester Bestandteil unseres Lebens. EnergetikerInnen ohne medizinische Grundlagen sind MedizinerInnen gleich zu setzen, die noch nie von Feinstofflichkeit gehört haben.

Wie aus Yin und Yang ersichtlich ist, kann das Eine ohne das Andere nicht existieren. Nichts ist unmöglich. Es gibt ein soWOHL als auch...

 

 

 

Dr. Sathya Bernhard

Geboren 1965

Studierte Musikwissenschaftlerin, Traditionelle Tibetische Medizin-,Psychologie-,Philosophie, Opernsängerin

Lehrtätigkeit seit 13 1/2 Jahren an der Donauuniversität mit dem Thema Asiatische Medizinsysteme im Vergleich                        

Zur Zeit im Studium der Zahnmedizin, Humanenergetikerin seit 2004.

Verheiratet, 6 Kinder, 5 Enkelkinder

Zurück