Im Gespräch mit Andrea Jonasson

Ein Leben für die Bühne

 

Club alpha

Adresse: 1010 Wien, Stubenbastei 12/14, 2. Stock

Moderatorin: Maria Rauch-Kallat

Referentinnen: Andrea Jonasson

Im Gespräch mit Andrea Jonasson

1973 kam sie nach Italien ohne ein Wort italienisch zu können, wenige Jahre später spielte sie unter der Regie ihres Mannes Giorgio Strehler die Doppelrolle der Shen Te/Shui Ta
in Brechts Der Gute Mensch von Sezuan mit überwältigendem Erfolg.

Die Ausnahmeschauspielerin Andrea Jonasson, seit über 55 Jahren auf den deutschsprachigen und italienischen Bühnen zu Hause, erzählt über Ihr ereignisreiches Leben, das Arbeiten an interessanten Rollen und mit großen Regisseuren und von ihrer Lebensliebe Giorgio Strehler. Sie lässt uns hinter die Kulissen des Schauspielerlebens blicken, das neben Glanz und Erfolg auch Enttäuschungen bringt und eiserne Disziplin und Leidensfähigkeit erfordert.

Über Heidelberg, Hamburg und Zürich kam sie nach Wien, war lange Jahre Mitglied des Burgtheaters, pendelte immer zwischen Wien und Mailand und absolvierte internationale Tourneen.

Ich kenne kaum eine Schauspielerin, die es fertig bringt, ein Stücke sechs Tage ensuite am Piccolo Teatro Milano in Italienisch zu spielen und am freien Montag das gleiche Stück am Burgtheater in Deutsch. Ein faszinierendes, abwechslungsreiches Leben, aus dem sie sie uns einiges erzählen wird.

 

Gabriela Koschatzky

 

 

Andrea Jonasson

 

IMG_20190306_160148-Serie-WS.jpg

 

begann 1962 als Elevin in Hamburg bei Gustav Gründgens.

Nach einem Engagement in Heidelberg gehörte sie ab 1966 zum Ensemble des Schauspielhauses Zürich. Gastspiele führten sie zu den Salzburger Festspielen, an das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg und an das dortige Thalia Theater .

Von 1974 bis 1998 gehörte sie zum Ensemble des Wiener Burgtheaters, zur Zeit ist sie am Theater in der Josefstadt zu sehen (Radetzkymarsch).

1973 lernt sie ihren späteren Mann Giorgio Strehler kennen, ab 1980 tritt spielt Andrea Jonasson auch in Italien auf, sowohl im Piccolo Teatro Mailand als auch an vielen anderen Bühnen des Landes.

Auszeichnungen und Preise: u.a. Goldene Kamera, Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst, Nestroy Theaterpreis als beste Schauspielerin, Silberne Maske, Premio Elenora Duse, Premio Pirandello, Premio Europa, ital. Orden Grande Ufficiale

 

Unkostenbeitrag € 10,-- inklusive Getränkebon, Mitglieder und Fördernde gratis.

Um Anmeldung wird gebeten.

Zurück