Im Gespräch mit Milan Turkovic

Fagottist und international hochgeschätzter Dirigent

 

Dienstag, 18.02.2020

19:00, Club alpha

Adresse: 1010 Wien, Stubenbastei 12/14, 2. Stock

Moderatorin: Maria Rauch-Kallat

Referentinnen: Milan Turkovic

Im Gespräch mit Milan Turkovic

Milan Turković ist einer der weltbesten Fagottisten und ein international hochgeschätzter Dirigent. 

Er entstammt einer österreichisch-kroatischen Familie, wurde 1939 in Zagreb geboren, wuchs in Wien auf und studierte Fagott und Dirigieren in Wien und Detmold, 

Die ersten musikalischen Erfahrungen sammelte er in der Philharmonia Hungarica, von 1962 bis 1967 spielte er bei den Bamberger Symphonikern; 1967 wurde er Solofagottist der Wiener Symphoniker, welchen er bis 1984 angehörte.

Außerdem war er langjähriges Mitglied des Concentus Musicus unter Nikolaus Harnoncourt, des Ensemble Wien-Berlin und der Chamber Music Society of Lincoln Center in New York. Er lehrte lange Zeit am Salzburger Mozarteum und von 1992 bis 2003 als Professor  an der Musik-Universität Wien.

Seit den Achtzigerjahren ist  Milan Turković auch als Dirigent tätig. Und als wäre das alles nicht genug, ist er auch ein erfolgreicher Schriftsteller, eines seiner Bücher erschien sogar in japanischer Übersetzung.

MilanTurković ist mit der ehemaligen Eiskunstläuferin und Fernsehmoderatorin Ingrid Turković-Wendel verheiratet.

„Ob er nun dirigiert, musiziert oder ein Buch schreibt, Milan Turković begeistert immer“, meint sein „Fan“ Sepp Forcher im Vorwort zu dem vor kurzem erschienenen Buch des vielseitigen Künstlers, mit dem vielversprechenden Titel „Lebensklänge – Eine Erinnung“.

Das Buch ist seine Lebens- und Familiengeschichte und ein höchst interessantes Stück Musikgeschichte.

Doch davon mehr im persönlichen Gespräch mit Milan Turković, zu dem der club alpha herzlich einlädt!

 

Milan Turkovic entstammt einer österreichisch-kroatischen Familie und wuchs in Wien auf, wo er Fagott und Dirigieren studierte. Vor 25 Jahren begann er, seine Solistentätigkeit als Fagottist, die ihn in allen Musikzentren der Welt bekannt gemacht hatte, graduell in eine immer intensiver werdende internationale Tätigkeit als Dirigent umzuwandeln. Daneben ist er Moderator und Musikbuchautor: „Was Musiker tagsüber tun“, „Die seltsamsten Wiener der Welt“ und „Hast du Töne“, welches auch ins Japanische übersetzt wurde.

 www.milanturkovic.com

 

Unostenbeitrag: € 10,--, Mitglieder und Fördernde gratis

Zurück