-- ABGESAGT -- | Omas alte Rezepturen und die Rettung des Planeten

 

Mittwoch, 24.04.2019

19:00, club alpha

Adresse: Stubenbastei 12/14, 1010 Wien

Moderatorin: Daniela Gruber

Referentinnen: Shanna Mirnig

-- ABGESAGT -- | Omas alte Rezepturen und die Rettung des Planeten

Vor gut acht Jahren sah Shanna Mirnig, Jahrgang 1976, damals angestellte Marketing- und PR-Expertin, fern – eine Dokumentation über den fatalen Einfluß von synthetischen Rohstoffen in Kosmetik, Nahrungsmitteln und Kleidung auf den Menschen und die Umwelt. „Ich war geschockt und hab sofort die Produkte in unserem Bad geprüft.“ Dem Test auf schädigende Inhaltsstoffe hielt nur ein einziges Produkt stand, ein Duschgel. Alles andere wurde entsorgt. Shanna machte sich auf die Suche nach Kosmetikprodukten, die ohne synthetische Bestandteile auskommen, ohne Erfolg. Also begann sie selbst mit Cremes herumzuexperimentieren, nach Omas alten Rezepturen. Am Feedback ihrer
Freundinnen erkannte sie, dass ihr neues Hobby bessere Ergebnisse brachte, als sie selbst zunächst vermutet hatte.


Wenn etwas nicht angeboten wird, was man will und braucht, gibts nur eine Lösung: Selbermachen. Nach vielen Recherchen, viel Lernen, vielen kritischen Überlegungen – gemeinsam mit ihrem Mann Mario – und etlichen (kommissionellen) Prüfungen startete Shanna mit Sevie natural skincare und Mario in die Selbstständigkeit. Verarbeitet werden bis heute ausschliesslich pflanzliche Öle, Emulgatoren, Wachse und Extrakte ohne Beimengung von Füllstoffen. Kein
Aluminium, keine Parabene, kein Palmöl oder Mikroplastik. Produziert wird im dritten Bezirk, als Familienbetrieb, in dem neben Mario, der für Buchhaltung und Händlerbetreuung zuständig ist, auch schon mal die Mama beim Etikettenpicken mithilft, wenn es eng wird.


„Ein wenig verrückt muss man schon sein, um sich auf so ein Abenteuer
einzulassen“, so Shanna, „doch unsere Vision, gesunde Produkte zu erzeugen,
die dem Körper gut tun und einen kleinen, aber nachhaltigen Einfluß
auf den ganzen Planeten haben, setzen wir seit Jahren konsequent um.“


Wie der Weg vom Schreibtisch mit Fixanstellung in die Selbstständigkeit
war, wie es ist, mit seinem Mann zusammenzuarbeiten, welcher Gesundheitsgefährdung wir mit industriell gefertigten Kosmetikprodukten ausgesetzt sind und was der Hund auf dem Foto mit Mirnigs Produktpalette zu tun hat, das erfahren Sie, wenn Sie am 24. April zu uns ins alpha kommen.

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

Zurück