Podiumsdiskussion: Die Technik ist weiblich?

TechWomen stellt sich vor - vernetzen, begeistern, Bewusstsein schaffen

 

Montag, 13.05.2019

19:00, Club alpha

Adresse: 1010 Wien, Stubenbastei 12/14, 2. Stock

Begrüßung: Maria Rauch-Kallat

Moderatorin: TechWomen-Team

Referentinnen: Ranja Reda Kouba, Dorothee Ritz, Barbara Imhof

powered by Raiffeisen-IT

Podiumsdiskussion: Die Technik ist weiblich?

Du suchst Zugang zu gleichgesinnten Frauen aus der Technik?

Du möchtest deine Begeisterung für deinen technischen Beruf mit anderen

Frauen teilen?

Dir ist Chancengleichheit wichtig?

Wir, TechWomen, sind eine branchenübergreifende Plattform von Frauen für Frauen in der Technik.

Wir wollen ein Netzwerk für Frauen in der Technik aufbauen. Wir wollen diese vernetzen, junge Frauen für technische Berufe begeistern und eine breite Bewusstseinsbildung in diesem Bereich schaffen.

Wir laden Dich ein zu einem ersten Kennenlernen im Rahmen einer spannenden Podiumsdiskussion. Drei ganz besondere Frauen stellen sich vor und diskutieren mit uns darüber, wie die Technik denn weiblich sein kann.

 

Dr.in Ranja Reda Kouba

studierte theoretische Kernphysik und technische Mathematik in Wien, New York, Princeton und Cambridge. Nach mehreren Jahren an internationalen Forschungsinstituten in Japan, Frankreich und den USA zog es Ranja in die Wirtschaft.

Ranja ist Senior Beraterin bei einer internationalen Unternehmensberatung, wo sie Europäische Regierungen zu Digital und Analytics Themen berät.

 

Dr.in Dorothee Ritz

startete ihre Karriere bei Microsoft im Jahr 2004 und war acht Jahre als General Manager Consumer und Online in der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland tätig.

Parallel dazu trug sie internationale Führungsverantwortung bei Microsoft International. Vor ihrem Eintritt bei Microsoft Deutschland war Dorothee Ritz für den Medienkonzern Bertelsmann AG, sowie für das Unternehmen AOL Europa und Australien (in der Geschäftsführung) europaweit und international tätig.

 

Dr.in Barbara Imhof

ist eine international tätige Weltraumarchitektin und Designforscherin, Mitbegründerin und Co-Geschäftsführerin von LIQUIFER Systems Group, die unter anderem für die Europäische Weltraumbehörde arbeitet. Die Forschungsprojekte thematisieren das Leben auf limitiertem Raum, in transformierbaren Räumen und ressourcen-schonende Systeme. Seit über 20 Jahren lehrt Barbara Imhof an verschiedenen renommierten Universitäten.

 

powered by Raiffeisen IT   logo.png

 

Freier Eintritt, um Anmeldung wird gebeten

Zurück