Vernissage | Friedl Wicke: "Abenteuer Aquarell"

Stadtansichten

 

Dienstag, 12.02.2019

19:00, Club alpha

Adresse: 1010 Wien, Stubenbastei 12/14

Begrüßung: Eva Pisa

Künstlerinnen: Friedl Wicke

Einführung: Mag. Walter Strobl

Vernissage | Friedl Wicke:

Friedl Wicke „Aquarelle“

Aquarelle individuell zu gestalten ist eine Herausforderung, welche Spontanität und Kreativität erfordert. Farbe und Wasser können die erlebte Welt festhalten. Sie verlangen nach Ausdehnung. Die Farbe will sich mit Licht und Luft zur Atmosphäre verbinden, in der das Detail nicht mehr fixierbar ist. Das Umgehen mit den nassen Farben, diese geheimnisvolle Faszination beim Aufleuchten von lasierenden Pinselzügen und dem Verfließen der Lavierungen macht die Aquarellmalerei so faszinierend. So einfach nämlich diese Spontanität scheint, so kompliziert ist sie. Im Grundkonzept ist das Kompositionsprinzip die erste Herausforderung. Ich bevorzuge Motive wie z.B. Hafenszenen, Dachlandschaften, Großstädte, Industriegebäude, Dörfer, auch Landschaften mit Vegetation.

(Friedl Wicke)

Friedl Wicke Lebenslauf

In  Wien geboren, aufgewachsen in Wien, Bad Ischl und Klagenfurt.

1959 – 1965 Studium an der Akademie für Angewandte Kunst in Wien, Malerei bei Prof. Carl Unger, Meisterklasse bei Prof. Paul Kurt  Schwarz.

1965 Diplom, Mag. für Gebrauchsgrafik , Illustrationsgrafik und Fotografie, Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht.

Kunsterzieherin in St. Ursula in Wien Mauer.

Seit 1996 intensive Auseinandersetzung mit dem Aquarell und rege Ausstellungstätigkeit.

Seit 2003 Leitung von Aquarell – Kursen an verschiedenen Orten wie Sommerakademie Irdning, Burg Feistritz am Wechsel,  Schloss Goldegg,  St. Georgen am Längsee

2005 Beteiligung am Buch „ Mit Wasser geschrieben“ (Das Ötscherland im Aquarell).  Lebt und arbeitet in Wien.

Zurück