Wissen als Chance - 30 Jahre Entwicklungszusammenarbeit

Ein Weg aus der Armut: Durch Motivation zu Familienplanung und reproduktive Gesundheit

 

Montag, 12.11.2018

19:00, club alpha

Adresse: Stubenbastei 12/14, 2.Stock

Moderatorin: Tina Reisenbichler

Referentinnen: Maria Hengstberger

Wissen als Chance - 30 Jahre Entwicklungszusammenarbeit

Die Bevölkerung Afrikas zählt heute rund 1,2 Milliarden Menschen und wird sich bis 2050 mehr als verdoppelt haben. Dieser hohe Bevölkerungszuwachs ist unter anderem auf mangelnden Zugang zu Aufklärung und Verhütung zurückzuführen und wird die Armut der Menschen vor Ort weiter verschärfen. Vor allem Frauen sind auf Grund von patriarchalen Strukturen und traditionellen Werten stärker benachteiligt und anfälliger für Armut, HIV-Infektionen, sexuelle Gewalt und weibliche Genitalverstümmelung.

 

Der Verein Aktion Regen wurde von Frau Dr. Maria Hengstberger 1989 gegründet und hat es sich zum Ziel gesetzt, zur Armutsreduktion weltweit beizutragen, die Mutter-Kind-Gesundheit zu fördern und junge Mädchen und Frauen zu stärken. Diese Ziele sind in Leitlinie mit den UN Sustainable Development Goals. Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ leistet der Verein nachhaltige Präventionsarbeit in den Bereichen der Familienplanung, reproduktiven und sexuellen Gesundheit, weiblicher Genitalverstümmelung und vieles mehr. Hierbei werden vor Ort MitarbeiterInnen lokaler NGOs zu sogenannten Rain Worker ausgebildet, die als Brückenbauer zwischen den Kulturen gelten und in ihrer gewohnten Umgebung wiederum Wissen weitergeben können. Denn Wissen ist Verstehen ebnet den Weg raus aus der Armut und sind die besten Voraussetzungen für eine friedvollere Welt.

Der Abend öffnet Ideen, wie man mit gezielter Motivation, Wissensverbreitung und Kreativität gemeinsam mit den Menschen vor Ort zu einem freien und selbstbestimmten Leben gelangt und zeigt anhand des Lebenswerks von Frau Dr. Hengstberger, wie Aktion Regen Brücken in verschiedenen Ländern des globalen Südens baut.

Der Vortrag richtet sich an alle Menschen, die für Lösungsstrategien zur Armutsreduktion und Stärkung der Frau zu begeistern sind, für eine bessere Zukunft mitarbeiten und unterstützen möchten sowie an alle, die an der Entwicklungszusammenarbeit, an Afrika und an  den Grundrechten der Frau interessiert sind.

 

 

Dr. Maria Hengstberger initiierte unter anderem die Ausbildung blinder Frauen für die Brustkrebsvorsorge, entwickelte ein Bildungsprogramm zur Familienplanung und führte den Berufsstand der Rain Worker in Ländern des globalen Südens ein. Als Gynäkologin lernte sie im Rahmen eines Arbeitseinsatzes in Äthiopien herausfordernde Lebenslagen von Familien kennen und gründete daraufhin den Verein Aktion Regen im Jahr 1989. Seitdem setzt sich Dr. Hengstberger für ein selbstbestimmtes Leben von Frauen und das Recht auf Familienplanung in Afrika ein. Das Besondere an ihrem Bildungsprogramm sind selbstentwickelte Tools, die die ausgebildeten Rain Worker zur Wissensverbreitung einsetzen.

Zurück