News

 

WoMentoring-Balken-mit-schrift.jpg

 

3. März 2019

Einzel WoMentoring Netzwerkabend mit Campusführung im Erste Campus am 3. April 2019

 

 

14. März 2019

Gruppen WoMentoring Netzwerkabend im Club alpha am 14. März 2019

19. Februar 2019

Einzel WoMentoring Netzwerkabend im Club alpha am 18. Februar 2019

 

Feedback der Teilnehmerinnen: 

 

Elke Pichler:

Liebe Frau Rauch-Kallat,

gerne möchte ich einige Zeilen zu meinen bisherigen Erfahrungen im Mentoring-Programm mit Ihnen teilen:

Es ist nicht mein erstes Mentoring-Programm und doch ist es wieder eine ganz andere Erfahrung, die ich machen darf. Besonders anders für mich war der Modus der Vor- & Nachbereitung der Termine. Ich schätze diesen Rahmen, der sich durch die Agenda und das Protokoll ergibt. Ich bin besser vorbereitet und bespreche viel konkretere Themen als in bisherigen Mentoring-Programmen. 
Die Erreichbarkeit meiner Mentorin ist großartig und das Matching könnte besser nicht sein.

Auch wenn wir nicht das gleiche, berufliche Umfeld haben, schätze ich, wie sehr sich meine Mentoring mit meinem Beruf auseinandersetzt und ihre vielen Inputs.
Danke für den spannenden Abend gestern

& herzliche Grüße,
Elke Pichler

 

Petra Maschler: 

Sehr geehrte Frau Rauch-Kallat,

herzlichen Dank für den informativen und unterhaltsamen Abend gestern - war schön diesen Rückblick auf Ihr Leben mitfühlen zu können. Manchmal ist es wirklich gut und ich genieße es, schon etwas älter zu sein.

Ich konnte den Event gleich ausgiebig zum Netzwerken nutzen und freue mich über so viele motivierte und tolle Frauen in meinem WoMentoring Programm. Wir haben gestern im kleinen Kreis beschlossen, uns auch außerhalb der WoMentoring Events zu treffen. Ich denke, ich werde - wie Sie ja gestern empfohlen haben - einen Abend bei mir organisieren. Wollte ohnehin einen Salon eröffnen und dies ist nun ein guter Anlass.

 

Nun zu dem kurzen Feedback zu meinem Austausch mit meiner Mentorin Eszter Dorner-Brader:

Wir konnten nach den Anlaufschwierigkeiten (s.u.) gut in Kontakt kommen und bei unserem ersten Treffen unserer beider Intension abgleichen. Beim letzten Treffen stand ich kurz vor der Herausforderung eines wichtigen beruflichen Meetings und Eszter hat mich hier sehr gut beraten - ich hatte dann den Mut, mich ganz von diesem Geschäftspartner zu trennen und das war die richtige Entscheidung. Nun bin ich ganz frei für meinen neuen beruflichen Weg.

Fazit: ich bin sehr zufrieden mit dem WoMentoring Programm und freue mich schon auf die nächsten Treffen und die Veranstaltung im April am ERSTE Campus.

 

Danke, dass ich die Möglichkeit habe, diese Unterstützung vom Club Alpha zu genießen. Der Tipp mich mit Ihnen zu Vernetzen kam von meiner OÖ Medienfrauen-Kollegin Heidi Vitez. Dieser ist wirklich ein Gewinn für mich, denn ich lebe ja erst seit kurzem in Wien.

Ich wünsch Ihnen noch einen schönen Tag und bis bald!

Herzlichst, Petra Mascher

 

Karina Robinig

Die Marke ICH – interessant und unverwechselbar werden!

 

Hinter dem Titel hat sich noch viel mehr versteckt als ursprünglich erwartet und der Titel vermuten ließ.

 

Es ging nicht nur darum sich seine persönlichen Netzwerke für alle Lebenslagen aufzubauen / zu erweitern, zu nützen und zu pflegen sondern auch darum, sich selbst zu vermarkten. Frei nach dem Motto „Sell yourself“ ging es auch um die Marke „Ich“ – was ist meine USP, wie bleibe ich anderen im Gedächtnis und wie erreiche ich meine Ziele / was ist überhaupt meine Vision...

 

Und auch nicht zu vernachlässigende Punkte wie Stimme, Sprechtempo, Aussehen, Styling, .... wurden kurz besprochen.

Zu all diesen Themen war der Austausch in der WoMentoing Gruppe wieder mal ausgesprochen hilfreich – was einem der eigene Hausverstand vielleicht ohnehin sagt, man aber dann doch in der Praxis nicht genau weiß wie man es anlegen soll, ist einem nach dem Mentoring Austausch oft viel klarer und greifbarer! V.a. auch, wenn von tollen und ermutigenden Erfolgserlebnissen berichtet wird.

 

Ich habe jedenfalls für mich viele spannende Themen und Ideen mitgenommen die weit über netzwerken auf Xing & LinkedIn hinausgehen, und einige davon bereits in die Tat umgesetzt. …. und wie immer war auch genug Zeit da um schon vor Ort in dieser tollen Runde aus starken Frauen zu netzwerken.

 

Vielen Dank wie immer auch für die spitzen Organisation und die Zeit, die von euch allen hier aufgewendet wird!

 

Ich freue mich aufs nächste Mal!

 

Herzliche Grüße,

 

Karina Robinig

 

 

14. Jänner 2019

Gruppen WoMentoring Netzwerkabend im Club alpha am 14. Jänner 2019

 

Nachberichte zum  alpha-STANDARD-Gruppen-WoMentoring am 14. Jänner 2019 im Club alpha:

michaela-Kienast.jpg

Michaela Kinast:

Am 14.1.2019 fand der zweite alpha-STANDARD-G-WoMentoring Workshop im Club alpha zum Thema "Wie frau(man) seine Karriere strategisch planen kann und was man (frau) dazu wissen muss." statt.

Maria Rauch-Kallat moderierte durch den Abend mit Witz und Charme und forderte die Teilnehmerinnen durch gewiefte Impulse auf, sich mit den persönlichen Zielen auseinanderzusetzen. Anschließend stellte Maria Rauch-Kallat Bettina Resl vor, die einen Einblick in ihre erfolgreiche Karriereentwicklung gab und die Mentees aufforderte Chancen zu ergreifen, die sich im Leben erschließen.

Elisabeth Koller-Galler, die sich vor vielen Jahren im Mode-/Schmuckgeschäft selbstständig machte, plauderte sodann aus dem Nähkästchen und erzählte von den Höhen und Tiefen des Unternehmertums.

Bevor es in das Gruppen-Mentoring ging, sprach Sabine Hackl über ihre beruflichen Erfolge. Sie ermutigte die Teilnehmerinnen sich neuen Herausforderungen zu stellen und auch mal einen unkonventionellen ungeplanten Karriereweg einzuschlagen. Im Anschluss zogen sich die Mentorinnen mit ihren Mentee-Gruppen in ein intimes Setting zurück und gaben den Interessentinnen die Möglichkeit in einem kleineren Rahmen offen Fragen zu stellen.

Die Highlights des Abends waren die umfassenden Karriereeinblicke und Ermutigungen, sowie die Möglichkeit mit allen Mentorinnen persönlich und privat zu sprechen.

 

Mag. Helen Majdzadeh-Ameli :

Ob und wie frau ihre Karriere strategisch planen kann, hörten die Teilnehmerinnen im Rahmen des Gruppen-WoMentoring AnfangJänner 2019. Wie die Karriereleiter Schritt für Schritt erklommen werden kann, präsentierte Mag. Bettina Kölbl-Resl, Führungskraft in einem Pharma-Konzern. Als Basis für ihre berufliche Laufbahn diente ein solides berufliches Netzwerk, stets auf kommende Chancen mit „Ja“ zu antworten und letztlich ein Ehemann, der die Karriere seiner Partnerin unterstützte und forderte. „Vieles kann man sich nicht aussuchen, aber den eigenen Ehemann sehr wohl“, erläuterte die gebürtige Steirerin.
„Die finanzielle Unabhängigkeit ist besonders wichtig und die Ehe ist keine Lebensversicherung“, führte Maria Rauch-Kallat fort. Sie rät zuerst klar zu definieren was frau will und dies mit Beharrlichkeit zu verfolgen.

Wie gewohnt wurde nach den Impulsvorträgen in kleinen Gruppen mit den Mentorinnen individuelle Fragen beantwortet und sich auch unter den Mentee’s ausgetauscht.

 

 

Beham-041-WEb.jpg

Birgit Beham:

„Ich weiß nicht wie hart der Tag sein muss, um einen WoMentoring-Abend zu verpassen. Denn die Vorfreude auf die spannenden Vorträge der Mentorinnen, die erquickenden Diskussionsrunden und gleichgesinnten Mentee-Kolleginnen lassen die Motivationskurve auch am härtesten Tag mit Beruf und Kind stets in die Höhe schießen. So auch am 14. Jänner, als das Thema „Karriereplanung“ am Programm stand. Die einleitenden Worte von Maria Rauch-Kallat machten mir klar, dass man bei der Karriereplanung wie bei einem beruflichen Projekt vorgehen muss: Realistische Ziele definieren, diese danach operationalisieren und danach gilt es den Zeitplan regelmäßig zu überprüfen. Sehr gut, denn damit kenne ich mich als Projektmanagerin schließlich aus.

Sehr begeistert hat mich der persönliche Vortrag von Bettina Kölbl-Resl: Ihr Werdegang ist der Beweis, dass man durch geschickte Planung und durch den nötigen Zusammenhalt in der Partnerschaft, Beruf und Familie vereinbaren kann – egal wie hoch das gesteckte Ziel auch sein mag. Sabine Hackl hat uns klar gemacht, dass wir es uns selbst wert sein müssen im Beruf authentisch zu bleiben. Ihre ganz persönliche Karriere-Empfehlung lautet „Berufs-Pac-Man“ zu spielen: Soll heißen, dass wir einfach alles mitnehmen sollen, was uns am Weg so unterkommt. Erfahrungen sammeln. Netzwerke aufbauen. Elisabeth Koller-Galler hat uns an ihrer immensen Erfahrung im Retail teilhaben lassen und auch Einblicke gewährt, was ihr bei der Personalauswahl wichtig ist. In den Gruppendiskussionen hatten wir, die Mentees, sp äter noch die Möglichkeit Fragen an die Mentorinnen zu stellen. Man konnte merken, dass das Sprechtempo – kurz vorm Einläuten der Pausen – bei den Mentees immer schneller wurde. Denn unzählige Fragen wollten wir noch in die letzten Minuten der Diskussionsrunde „reinpressen“. Was für ein Glück, wenn noch ein paar Augenblicke überzogen wurde. Denn es gibt schließlich viel zu lernen von den erfahrenen Mentorinnen.“

 

Irene-McGill-Web.jpg

Irene McGill:

„Es war ein gelungener und interessanter Abend im Rahmen des GruppenWomentoring Programms zum Thema strategische Karriereplanung am 14. Jänner 2019. Frau Maria Rauch-Kallat MBA und drei weitere Mentorinnen, Fr. Mag.a Bettina Resl, Fr.  Elisabeth Koller-Galler und Fr. Sabine Hackl MSc haben uns Einblicke in ihre Karrierewege gewährt und haben unsere Fragen dazu offen und ehrlich beantwortet. Ich konnte dabei insbesondere Folgendes mitnehmen: Berufliche Herausforderungen und Chancen annehmen, auch wenn diese nicht geplant waren und zu Beginn auch nicht zu 100% erfüllt werden können; denn oft sind es genau diese Herausforderungen, die der eigenen Karriere weiterhelfen.“

 

 

 

06.12.2018

Gruppen WoMentoring Kick Off am 3. Dezember 2018

 

 

 

03.12.2018

WoMentoring Brunch am 1. Dezember 2018

Alle Jahre wieder am 1. Samstag im Dezember ist es so weit: Der Club Alpha öffnet seine Tore für den WoMentoring Brunch

und serviert den Teilnehmerinnen sowohl Soulfood in Form eines liebevoll hergerichteten Ja! Natürlich-Frühstücksbuffets, als auch jede Menge Brainfood:

Spannende Einblicke in den Werdegang der anwesenden Mentorinnen und Mentees, anregende Gespräche über neueste Ideen und Initiativen

und viele Möglichkeiten über den Rand des eigenen Tellers zu schauen, nachdem dieser genüsslich leergegessen wurde.

Besonders in Kombination mit dem anschließenden Besuch des Adventsmarktes im Palais Niederösterreich, ein perfekt gestalteter Tag!

 

29.11.2018

WoMentoring im KarrierenStandard vom 24./25. November 2018

Artikel-KarrierenStandard_2018_11_24-hell.jpg

 

 

 

 

 

 

13.11.2018

Kick-off alpha-WoMentoring und alpha-DerStandard-WoMentoring

 

 
 
 
 
 
23.10.2018

Das neue WoMentoring Jahr hat begonnen:

Die Mentorinnen bereiten sich bei einem Netzwerktreffen auf ihre neuen Aufgaben vor.

WoMentoring-Balken-mit-schrift.jpg

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren 2018/19!

1058_ErsteGroup_print_external-material_ORIGINAL_200x94.jpg       ja-natuerlich_150x107.jpg   WT_LOGO_POS_CMYK.jpg        DER_STANDARD_schwarz_cmyk (1).jpg

02.10.2018

An der eigenen Karriere arbeiten!

alpha-Frauen helfen Ihnen dabei!

 

Noch einige Plätze im Gruppen-WoMentoring 2018/19 zu haben! 

 

Seit mehr als zehn Jahren laufen die WoMentoring-Programme des Club alpha sehr erfolgreich jeweils von November bis Juni!

Bei diesen Programmen begleiten beruflich versierte und erfahrene Frauen die Mentees in Einzelgesprächen.  Die Mentees absolvieren aber auch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit zahlreichen Netzwerk-Veranstaltungen.

Auch in diesem Jahr haben sich wieder mehr Mentees um eine Mentorin beworben, als wir aufnehmen konnten. Daher gibt es – wie auch schon in den Vorjahren – wieder das Angebot eines Gruppen-WoMentorings, um allen Bewerberinnen die Chance zur persönlichen Weiterentwicklung zu geben. Beim Gruppen-WoMentoring gibt es das gleiche Rahmenprogramm wie beim Einzel-WoMentoring, aber zusätzlich stehen an jedem Abend auch drei bis vier unserer prominenten DerStandard-Mentorinnen für Gespräche in Kleingruppen zur Verfügung. Die Teilnehmerinnen können so von den Erfahrungen erfolgreicher Business Frauen optimal profitieren und ihr eigenes Netzwerk ausbauen.

Im Rahmenprogramm finden sich u.a. Impuls-Workshops zur Karriereplanung, zur Entwicklung der eigenen Marke ICH und zum Aufbau eines persönlichen Netzwerks.

Die Bewerbungen laufen bereits und das Gruppen-Programm startet offiziell mit dem Kick-off am 3. Dezember. Für das gesamte Programm (insgesamt fünf Abende) wird ein Organisationskostenbeitrag von Euro 125,- eingehoben (Für Studierende und Arbeitssuchende Reduktion möglich).

Bewerbungen bis spätestens 19. November mit Lebenslauf und Motivationsschreiben, warum Sie an diesem Programm teilnehmen möchten, an office@womentoring.org

 

Zurück